Israel, Masada: Die ehemalige jüdische Festung Masada wird als Teil einer Lichtillustration beleuchtet. Masada wurde von König Herodes gebaut und gilt als Symbol der Freiheit Israels. Einst kämpften hier die Juden verzweifelt und letztlich erfolglos gegen den Ansturm der römischen Besatzer. Um nicht in römische Gefangenschaft zu geraten, verübten die knapp 1000 Eingeschlossenen kollektiv Selbstmord.
Israel, Masada: Ein Jude betet mit seinen Smartphone in der Festung Masada. Masada wurde von König Herodes gebaut und gilt als Symbol der Freiheit Israels. Einst kämpften hier die Juden verzweifelt und letztlich erfolglos gegen den Ansturm der römischen Besatzer. Um nicht in römische Gefangenschaft zu geraten, verübten die knapp 1000 Eingeschlossenen kollektiv Selbstmord.
Israel, Masada: Ein Jude betet mit seinen Smartphone in der Festung Masada. Masada wurde von König Herodes gebaut und gilt als Symbol der Freiheit Israels. Einst kämpften hier die Juden verzweifelt und letztlich erfolglos gegen den Ansturm der römischen Besatzer. Um nicht in römische Gefangenschaft zu geraten, verübten die knapp 1000 Eingeschlossenen kollektiv Selbstmord.
Israel, Jerusalem: Ein Jude läuft über den Friedhof am Ölberg.
Israel, Jerusalem: Das Panorama von Jerusalem.
Israel, Jerusalem: Die Israelische Flagge weht auf dem Ölberg.
Israel, Jerusalem: Ein Jude läuft über den Friedhof am Ölberg.
Israel, Jerusalem: Der Blick aus dem Fenster der römisch- katholischen Kirche "Dominus flevit" auf dem Ölberg in Jerusalem. Jerusalem ist Schnittpunkt dreier monotheistischer Weltreligionen.
Israel, Jerusalem: Jüdische Touristen machen einen Selfie vor der Klagemauer.
Israel, Jerusalem: Orthodoxe Juden beten an der Klagemauer.
Israel, Jerusalem: Ein Kreuz thront auf dem Dach des Österreichischen Hospiz vor dem Panorama von Jerusalem.
Israel, Jerusalem: Christliche Pilger ziehen mit Holzkreuz durch die Altstadt Jerusalems.
Israel, Jerusalem: Ein Mann läuft barfus mit einem Rosenkranz in der Hand durch die Straßen Jerusalems.
Israel, Jerusalem: Ein Jude spielt Popsongs in einer Shoppingmeile in Jerusalem.
Israel, Jerusalem: Ein Gebetsteppich und Müll liegen vor einem Graffiti einer kopflosen engelsähnlichen Abbildung. Im Hintergrund sind die Türme von Moscheen und Kirchen zu sehen.
Israel, Jerusalem: Hunderte Juden feiern die Bar Mitzwa an der Klagemauer. Da es für Männer und Frauen getrennte Bereiche an der Mauer gibt, schauen die Frauen (vorne) über die Abtrennung um einen Blick auf die Jungen zu werfen.
Israel, Jerusalem: Ein Rollator steht abgedeckt vor dem Felsendom. Der Felsendom auf dem Tempelberg in Jerusalem ist eines der größten Heiligtümer des Islam.
Israel, Jerusalem: Verschleiherte Frauen stehen vor dem Felsendom. Der Felsendom auf dem Tempelberg in Jerusalem ist eines der größten Heiligtümer des Islam.
Israel, Jerusalem: Ein Orthodoxer Jude sitzt auf einem Fahrrad. In der Altstadt Jerusalems ist das Fahrrad eines der Hauptverkehrsmittel. Der jüdische Junge im Hintergrund trägt eine Pistole.
Israel, Jerusalem: Holzkreuze stehen vor der Grabeskirche Jesu. Pilger können sich in Jerusalem Holzkreuze leihen um den Kreuzweg Jesus zu laufen.
Israel, Jerusalem: Pilger stehen Schlange auf dem als Golgota angesehenen Hügel innerhalb der heutigen Grabeskirche Jesu.
Israel, Jerusalem: Pilger stehen Schlange auf dem als Golgota angesehenen Hügel innerhalb der heutigen Grabeskirche Jesu.
Israel, Jerusalem: Pilger entzünden Kerzen innerhalb der heutigen Grabeskirche Jesu.
Israel, Jerusalem: Christen beten am Stein der Salbung in der Grabeskirche Jesu.
Israel, Jerusalem: Bestickte Kippas liegen in einem arabischen Shop in Jerusalem.
Israel, Jerusalem: Ein arabischer Shop in der Altstadt bietet religiöse Souvenirs wie: Kerzen, Kreuze, Krippen und Menora an.
Israel, Jerusalem: Ein Jude lässt auf einem Graffiti seine Muskeln spielen. Graffitis und Straßenkunst sind wichtiger Bestandteil des politischen Ausdrucks in Israel.
Back to Top