Mandela Team

Die Flüchtlingsfußballmannschaft

Von Links im Uhrzeigersinn: Kovan (Irak), Ayid (Irak), Sisse (Elfenbeinküste), Hassan (Syrien), Walid (Irak), Mohamed (Sudan), Sultan (Somalia), Mamery (Elfenbeinküste), Anas (Sudan), Samir (Irak). Beim Mandela Team spielen rund 30 Flüchtlinge im Alter von 18 bis 30 Jahren.
Anas aus dem Sudan im Zweikampf. Beim Freundschaftsspiel gegen den TUS Röddensen gewann das Mandela Team mit 6:1.
Vor dem Heimspiel motiviert Trainer Patrick Fuller das Mandela Team. Seit 2015 spielt das Mandela Team beim Verein SV Yurdumspor. Der Fußballklub wurde 1988 von türkischstämmigen Fußballern gegründet.
In der gemeinsamen WG sitzen die Teamkollegen häufig zusammen und spielen Karten oder schauen Fernsehen.
Ismail und Anas kochen und essen in der gemeinsamen WG. Auf den Tisch kommen häufig afrikanische Gerichte.
Ismails Leidenschaft für den Fußball geht weit über den Fußballplatz hinaus.
Das Zimmer in seiner WG muss Ismail sich mit einem Teamkollegen teilen, die Möbel sind gestellt. Nur die Tischdecke von seinem Lieblingsverein FC Bayern hat er selbst mitgebracht.
Sisse (Elfenbeinküste) gehört zu den erfahrendsten Spielern des Teams, häufig macht er die Übungen beim Training für die Anderen vor.
Sisse sucht sich aus einem Koffer mit gespendeten Fußballtrikots ein passendes heraus.
Das Mandela Team wurde 2013 als Hobbygruppe gegründet und nimmt seit 2014 am Ligaspielbetrieb in der 4. Kreisklasse teil. Damit war das Team die erste Fußballmannschaft in Deutschland, die komplett aus Flüchtlingen besteht.
Trainer Patrick Fuller arbeitet normalerweise im Kundendienst von Toyota als Mechaniker. Seit 2015 trainiert er jeden Dienstag und Donnerstag das Mandela Team.
Ismail und Patrick scherzen nach dem Training. Für die jungen Flüchtlinge ist Patrick mehr als nur ihr Fußballtrainer.
Anke Gabcke hilft Ismail (24) aus dem Sudan beim Erstellen eines Lebenslaufs. Die Diplom-Sozialwissenschaftlerin hilft als Integrationsbeauftragte beim SV Yurdumspor in dem sie Jobcoachings anbietet.
Der SV Yurdumspor Lehrte gewann 2016 mit dem Mandela Team den zweiten Platz des DFB-Integrationspreises.
Viele der Jungs kommen aus Afrika. Herkunftsländer sind unter anderem: Elfenbeinküste, Sudan, Syrien, Somalia, Mali, Eritrea, Tunesien, Algerien und Irak.
Die Auswechselspieler vom FC Mandela sitzen beim Spiel gegen den TUS Röddensen am Spielfeldrand auf einer Bierbank.
Sultan klatscht nach einem Tor mit seinem Teamkollegen ab.
Sultan und Fahrradwerkstattleiter Hans-Werner Böttcher begutachten gemeinsam die gespendeten Fahrräder. Sultan hilft oft in der Fahrradwerkstatt aus.
Gespendete Fahrräder stehen im Hof der Flüchtlingsunterkunft in der Iltenerstraße in Lehrte. Das Bündniss "Lehrte hilft" stellt jedem Flüchtling ein Fahrrad. Doch vorher müssen die Räder in Schuss gebracht werden.
Sultan (24) beim Gemüse sortieren im Edeka Markt. Mithilfe des Jobcoaching und der Kontakte der ehrenamtlichen Helfer im Fußballverein haben viele der Flüchtlinge bereits eine Ausbildung oder einen Job gefunden.
Sultan bereitet einen Eisbecher im Cafe des Edeka Markts in Lehrte zu. Seit Anfang 2015 hat er hier einen Job.
Sultan zeigt ein Foto seiner ehemaligen Fußballmannschaft aus seiner Heimat in Somalia.
Nach dem Sieg herrscht ausgelassene Stimmung in der Mannschaft.
Die Fußballschuhe und die Trikots wurden dem Mandela Team gespendet.
Nach dem letzten Heimspiel der Saison diskutiert Sulta mit seinen Teamkollegen bei Döner und Softdrinks über das Spiel.
Back to Top